10 Tipps: So bereiten Sie Ihr Auto auf die Reise vor

Vor dem Urlaub mit dem Auto sollten Sie Ihr Fahrzeug gut auf die lange Fahrt vorbereiten. Das kann spätere Probleme und Sorgen vermeiden. Mit diesen 10 Tipps bringen Sie Ihr Auto in den richtigen Zustand für die Reise.

Unsere Tipps für die Autoreise

1. Reifenkontrolle

Zunächst sollten Sie nach Rissen und Beschädigungen an den Reifen Ausschau halten. Danach messen Sie das Restprofil aus. Dazu nehmen Sie am einfachsten eine Ein-Euro-Münze. Verschwindet der Messingrand in den Rillen, ist alles in Ordnung. Gesetzlich vorgeschrieben sind zwar 1,6 Millimetern, Ihre Reifen sollten jedoch mindestens ein Restprofil von drei Millimetern haben. Bedenken Sie, dass sich die Reifen auf der Fahrt weiter abnutzen werden. Weniger Profil führt zu schlechteren Haftungs- und Bremseigenschaften.

 

2. Blick unter die Motorhaube

Vor der Reise sollten Sie einen Blick unter die Motorhaube werfen und schauen, ob Öl, Kühlflüssigkeit oder Bremsflüssigkeit nachgefüllt werden müssen. Auch das Scheibenwischwasser sollte voll aufgefüllt sein und bei einer Reise in kältere Gebiete unbedingt Frostschutzmittel enthalten.

 

3. HU-Plakette

Schauen Sie auf Ihre HU-Plakette, ob diese eventuell noch während des Urlaubs abläuft. Am oberen Rand steht die Monatszahl, in dem die Prüfung fällig ist, darunter findet sich das Jahr. Falls ja, sollten Sie schnell einen Termin beim TÜV machen.

 

4. Vignette

In Österreich, aber auch in Tschechien, Slowenien und der Schweiz brauchen Sie eine Vignette zum Befahren der Autobahn. Wird man ohne erwischt, kann das schnell teuer werden. Meist kann man diese Vignetten kurz vor der Grenze kaufen, es ist aber stressfreier sie bereits vorher zu kaufen, zum Beispiel beim ADAC.

 

5. Bremsklötze

Überprüfen Sie den Verschleiß Ihrer Bremsklötze, sowie die Wischergummis und die Verschleißmarkierung.

 

6. Beleuchtung

Kontrollieren Sie, am besten zu zweit, ob sämtliche Leuchten funktionieren. Vergessen Sie dabei auch nicht die Nebelschlussleuchte und das Bremslicht.

 

7. Sicherheit

Vor der Fahrt sollte überprüft werden, ob das Mindesthaltbarkeitsdatum des Verbandskastens noch nicht abgelaufen ist und ob genügend Warnwesten für alle Mitfahrer vorhanden sind. In Deutschland sind diese mittlerweile Pflicht.

 

8. Richtig packen

Beim Packen empfiehlt es sich, Ordnung zu halten und ein System zu haben. Schwere Gegenstände kommen ganz nach unten und nah an die Rücksitze. Außerdem sollte der Kofferraum nicht höher als die Rückbank beladen werden. Das führt sonst auf der einen Seite zur Sichteinschränkung und kann auf der anderen Seite bei einem Unfall oder schon bei starkem Bremsen für die Mitfahrer lebensgefährlich werden. Das gesamte Gepäck sollte noch mit Zurrgurten oder einem Gepäcknetz gesichert werden.

 

9. Fahrzeuggewicht

In Ihren Fahrzeugpapieren finden Sie das zugelassene Fahrzeuggewicht für Ihr Auto. Dieses sollte nicht überschritten werden. Das Limit ist mit der ganzen Familie jedoch schneller gedacht als erreicht. Daher sollten Sie bereits vor dem Beladen des Autos alle Gepäckstücke wiegen. Vergessen Sie bei Ihrer Berechnung nicht, dass auch das Gewicht der Mitfahrenden mitgezählt werden muss. Der Fahrer selbst ist bereits beim angegebenen Fahrzeuggewicht mit 75kg berücksichtigt worden.

 

10. Reifendruck

Bevor es losgehen kann, sollten Sie mit dem voll besetzten und beladenen Auto noch einmal zur Tankstelle fahren und den Reifendruck aufs Maximum erhöhen. Die Angaben zum Luftdruck finden sich meist auf der Innenseite der Tankklappe.

Das könnte Dich auch interessieren …

Wir nutzen Cookies für statistische Zwecke. Mit Deinem Besuch stimmst Du dem zu.