Städtereisen: Die 10 schönsten Städte Europas

Städtereisen eignen sich super fürs Wochenende. Um wirklich alle Sehenswürdigkeiten einer Stadt kennen zu lernen und etwas mehr als einen ersten Eindruck zu gewinnen, sollte man jedoch ruhig eine oder zwei Wochen einplanen. Für eindrucksvolle Städte mit Charme, Geschichte und Kulissen wie im Film, muss man auch gar nicht weit reisen. Wir stellen Ihnen die zehn schönsten Städte Europas vor.

 

 

Amsterdam

Gerade für Bewohner aus NRW ist die niederländische Hauptstadt ein beliebtes Reiseziel. Aber auch aus dem restlichen Teil von Deutschland gibt es gute Zug- und Flugverbindungen in die Fahrradstadt. Amsterdam hat seinen ganz eigenen Charme, mit den kleinen Häuschen aus dem 16., 17. Und 18. Jahrhundert, die zum Teil krumm und schief in den schmalen Gassen stehen. 165 Kanäle schlängeln sich durch die Weltstadt. Auf diesen lässt sich mit einem Boot wunderbar die Stadt erkunden. Ansonsten bietet Amsterdam 75 Museen. Erwähnenswert sind dabei das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Stedelijk Museum. Im Sommer sollte man sich auf jeden Fall einmal in den Vondelpark mit leckeren Fritten, wie die Holländer ihre Pommes nennen, in die Sonne setzen und das bunte Treiben genießen.

 

 

Dubrovnik

Nicht jedem ist die kroatische Mittelmeerstadt ein Begriff. Dabei bietet sie wunderschöne alte Klöster, Kirchen und Paläste, die jeden Tag Tausende Besucher anziehen. Die Stadt liegt direkt an der Küste und ist fast rundherum vom Meer umgeben. Wer hierher kommt, muss sich auf viel Treppensteigen einstellen. Dafür wird man aber auch mit der beeindruckenden Altstadt und weißem Kalkstein belohnt.

 

 

Prag

In Prag – der „Goldenen Stadt“ – fühlt sich in einen von Kafkas Romanen hineingezogen. Die Karls-Universität, der St. Veits-Dom und die berühmte Karlsbrücke sind nur einige der beeindrucken Bauten. Mit dem jüdischen Viertel und dem jüdischen Friedhof begibt man sich auf die Spuren jüdischer Geschichte. Zur vollen Stunde erscheinen jeden Tag an der astronomischen Uhr die zwölf Apostel sowie ein Skelett, das den Tod verkörpern soll. Danach geht es schnell weiter zu den anderen Sehenswürdigkeiten, die noch auf einen warten: Die Aussicht von der Prager Burg, Bummeln über den Altstädter Ring oder eine Bootsfahrt auf der Moldau – die magische Atmosphäre von Prag ist überall spürbar.

 

 

St. Petersburg

Die zweitgrößte Stadt Russlands wartet mit eindrucksvollen Palästen und Schlössern auf Sie. St- Petersburg ist bekannt für die bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Auch der Katharinenpalast und die Eremitage verzaubern jeden Tag Touristen aufs Neue. Wahrzeichen der Stadt ist die Statue von Peter dem Großen. Obwohl Highlights wie die Isaakskathedrale und der Sommergarten ebenfalls sehenswert sind.

 

Venedig

Venedig ist nicht ohne Grund einer der Lieblingsspots von Touristen in Europa. Jeder erliegt dem Charme der Lagunenstadt. Die schmalen Gassen, die Kanäle, der Dogenpalast und vieles mehr laden zum Erkunden ein. Um den Markusplatz einmal relativ leer zu erleben, empfiehlt es sich, sehr früh morgens oder spät nachts dorthin zu kommen. Sonst lohnt es sich, einfach drauf los zu laufen und die Stadt für sich auf eigene Faust kennen und lieben zu lernen.

 

 

Paris

Die Stadt der Liebe und des Lichts – und seit letztem Jahr auch autofrei. Am linken Ufer der Seine verläuft eine Flaniermeile, wo der Bürgermeister die Autos verbannt hat. Ansonsten lockt Paris mit seinen traditionellen Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Louvre und dem Notre-Dame. Nachmittags lässt es sich am besten in einem der zahlreichen Straßencafés entspannen, danach lockt ein Spaziergang durch den Garten von Monet.

 

 

Wien

Die österreichische Hauptstadt lässt sich am besten mit einer Kutsche erkunden. Sehenswert sind die Staatsoper, die Hofburg, das Parlament, das Rathaus und das Burgtheater. Aber auch der Stephansdom, der Prater und das Schloss Schönbrunn dürfen natürlich nicht fehlen auf der Städtetour. Unter den 150 Museen der Stadt ist daneben für jeden etwas dabei und in der Stadt findet man zahlreiche Wochenmärkte verteilt, die zum Bummeln einladen.

 

 

Lissabon

Wer die portugiesische Hauptstadt besucht, muss sich auf Berg- und Talfahrten einstellen. Dafür glänzt die Stadt aber mit blauen Kacheln wohin das Auge sieht. Diese sogenannten „azulejos“ sind noch aus der Zeit der Mauren. Ein Muss beim Besuch von Lissabon sind das Jerónimos-Kloster und das Entdeckerdenkmal Belem. Auch die Fahrt mit einer Standseilbahn sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein absolutes kulinarisches Highlight sind die Pastéis de Nata, die man auch hier in portugiesischen Cafés findet. Es sind kleine Puddingteilchen mit Blätterteig umhüllt, die ihren Ursprung in Lissabon gefunden haben.

 

 

Rom

Die italienische Hauptstadt erscheint jedem Besucher zeitlos. Der Petersdom, die Vatikanstadt und der Trevibrunnen, der wohl berühmteste Brunnen der Welt, machen diese wunderschöne Stadt aus. Ihre Sehenswürdigkeiten waren Kulissen zahlreicher Filme. Wer Interesse an alter Geschichte hat, sollte das Kolosseum sowie das Forum Romanum besuchen. Am Ende eines langen Tages, setzt man sich am besten in eines der klassischen italienischen Restaurants und genießt Pasta oder Pizza, wie nur Italiener sie zubereiten können.

 

 

Riga

Riga ist ein echter Geheimtipp in Europa und wurde lange unterschätzt. Hier reiht sich ein Gebäude im Jugendstil an das nächste. Köpfe mythischer Geschöpfe, Münder, Engel, dämonische Fratzen – man entdeckt immer Neues, je länger man an die Fassaden schaut. Abends entdeckt man im Sommer einen von Lampignongs und Lichtern erleuchteten Platz nach dem anderen in der schönen Altstadt. Zum Teil warten hier kleine Brunnen, Windspiele oder Live-Musik auf einen. Ansonsten ist die Stadt sehr jung geblieben. Man sieht viele Studenten in den Bars und Restaurants. Tagsüber kann man eines der zahlreichen Museen besuchen, die Petrikirche besichtigen oder im Wöhrmannscher Gaten die Sonne genießen.

 

Hier sind Ratgeber zu den Highlights Europas und die besten Reiseführer zu unseren Top 10 Städtereisen:

Europas 50 schönste Reiseziele und wie Sie günstig hinkommen
  • Jonas Kick
  • Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Auflage Nr. 1 (23.06.2017)
ECC - Europa Camping- + Caravaning-Führer 2018: Campingführer Deutschland / Europa
  • Herausgeber: Drei Brunnen
  • Auflage Nr. 65 (08.01.2018)
  • Taschenbuch: 976 Seiten
Traumtouren Europa: Mit dem Motorrad unterwegs zwischen Nordkap und Kleinasien
  • Colette Coleman
  • Herausgeber: Delius Klasing
  • Auflage Nr. 12015 (09.03.2015)

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Wir nutzen Cookies für statistische Zwecke. Mit Deinem Besuch stimmst Du dem zu.