Welches Zelt ist das richtige für meinen Urlaub?

 

Es gibt die unterschiedlichsten Zelttypen: Das Firstzelt, das Kuppelzelt, das Tunnelzelt und das Wurfzelt. Kein Wunder, dass man als Käufer schnell verwirrt ist, welches denn nun das richtige ist. Wir erklären Ihnen, welcher Zelttyp für Ihren Urlaub der optimale ist.

Pärchenurlaub: Zeltromantik zu zweit

Für den Urlaub zu zweit bietet sich ein Kuppelzelt oder – wer mehr Platz möchte – ein Tunnelzelt an. Aber vor allem über ein Wurfzelt sollten sich Pärchen Gedanken machen. Es ist schnell aufgebaut und provoziert nicht direkt zu Beginn des Urlaubs einen Streit über die richtige Montage. Sie sollten sich bei der Entscheidung nach Ihren Ansprüchen an Platz und Komfort orientieren.

 

Familienurlaub: Zelten mit Kindern

Fürs Zelten mit Kindern eignet sich vor allem ein Tunnelzelt. Es bietet sehr viel Platz und sogar mehrere Räume. Dadurch lässt sich leichter Ordnung halten und Sie können die Kinder in eigenen Schlafkabinen unterbringen. Auch eine Kabine in der Mitte, die genügend Platz für einen Tisch bietet, kann einen Regentag schnell retten. Den Aufbau üben Sie am besten bereits Zuhause, damit er vor Ort keine Geduldsprobe wird. Je größer das Zelt, je länger dauert der Aufbau.

 

Trekkingzelt: Das Zelt als Reisebegleiter

Ein Trekkingzelt tragen Sie mehrere Tagen oder sogar Wochen in Ihrem Rucksack mit sich herum. Daher sollte es ein leichtes Zelt sein, das zudem leicht aufzubauen ist und jedem Wetter standhalten kann. Die simpelste Variante ist da das Firstzelt. Ansonsten bietet sich auch das Kuppelzelt an. Beide Zeltvarianten bieten relativ wenig Platz, sind dafür aber ruckzuck aufgebaut und halten auch mal einem Sturm stand. Stabilität und die Wassersäule sind bei dieser Reiseform das A und O.

 

Das Festival-Zelt

Für das Festival-Zelt eignet sich eigentlich jede Zeltform. Sie sollten sich selbst fragen, wie hohe Ansprüche Sie an Ihre Schlafunterkunft haben. Wer in seinem Zelt nur ein paar Stunden schlafen möchte, dem reicht auch ein Firstzelt. Wenn man gemeinsam mit einer größeren Gruppe unterwegs ist, lohnt sich ein Tunnelzelt. Der Preis sollte nicht zu hoch sein, damit Sie sich hinterher nicht ärgern, wenn das Festival-Zelt beschädigt wurde. Vor allem sollten Sie aber auf die Wassersäule achten. Bei Festivals spielt das Wetter ja bekanntermaßen nicht immer mit und ein überschwemmtes Zelt kann einem die Freude am Event schnell versauen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Wir nutzen Cookies für statistische Zwecke. Mit Deinem Besuch stimmst Du dem zu.